Kreyenborg Consulting, Uwe Kreyenborg, Hamburg, OKR, Objectives & Key Results, OKRs, Key Results, Objectives, OKR Beratung, OKR Beispiele, OKR Google, OKR Set, OKR formulieren, Key Results formulieren, Objectives formulieren, OKR einführen, OKR Hamburg, OKR Hannover, OKR Bremen

Für das strategische Management ist ein Leitbild von großer Bedeutung. Es vereint Vision – immer öfter auch den Purpose –, Mission, Strategien und Werte einer Organisation und dient dabei als Grundlage für die Positionierung der Marke am weltweiten Markt.

 

Mit einem klaren Leitbild – von uns auch gern als Nordstern bezeichnet – verfügen Sie über einen Ausgangspunkt, an dem die Organisation regelmäßig den Kurs bestimmen kann. Dieses Leitbild lässt sich vielseitig in der Unternehmensstruktur anwenden, sei es für die Definition der zentralen Jahresziele oder für die Entscheidungen, die im alltäglichen Arbeitsumfeld getroffen werden. Alle Mitarbeiter:innen und Führungskräfte orientieren sich an diesem Leitbild, um auf diese Weise gemeinsam in eine Richtung voranzuschreiten und die Unternehmensziele zu erreichen.

 

Die Grundlagen für ein kraftvolles Leitbild sind, neben einer starken Mitarbeiter- und Kundenidentifikation, auch immer ein zielsicherer Fokus und eine gemeinsame Ausrichtung aller Beteiligten. Das Management-Werkzeug OKR kann in Ihrer Organisation genau das erreichen - es kann die Kraft Ihres Leitbilds entfalten.

Wie lässt sich die Leitbild-entwicklung verbessern?

 

Wie entwickelt sich eine starke Identifikation aller Mitarbeiter:innen zum Leitbild?

Nutzen Sie für die Mitarbeiter:innen-Identifikation mit der Organisation die natürliche Strahlkraft der Vision! Werfen Sie dafür einen Blick in die Zukunft: Ein Leitbild umfasst den sehr attraktiven und sinnhaft übergeordneten Kundennutzen, der durch eine starke Identifikation mit Ihrer Marke einhergeht. Wir zeigen Ihnen, wie die Leitbildentwicklung auch bei Ihnen funktionieren kann.

Vision und Mission(en) werden gemeinsam genutzt, klar formuliert und ausgearbeitet, um einen deutlichen Fokus auf die wesentlichen Projekte und Ziele Ihrer Organisation zu richten. Alle wertschöpfenden Aktivitäten des Unternehmens orientieren sich gebündelt und vereint daran, genau diese Ziele zu erreichen. Dadurch kann ein überaus marktförderlicher Sog entstehen, der Mitarbeiter:innen und Kund:innen gleichermaßen mitreißt.

 

Es lohnt sich, wertvolle Zeit in diese Thematik zu investieren. Und wenn Sie Ihr Leitbild – das symbolisch auch als Amboss bezeichnet werden könnte – in Ihrem Unternehmen gefestigt haben, ist es an der Zeit, im Zusammenspiel mit OKR – versinnbildlicht der Hammer – unfassbare Ergebnisse auf kürzestem Weg zu erreichen.

Ein Business-Partner aus dem Sektor der Finanzindustrie sprach uns mit dem Wunsch an, die Management-Methodik OKR in seiner Organisation zu etablieren.

Im ersten Schritt realisierten wir einen DeepDive-Workshop mit den verantwortlichen Managern aus

der Führungsetage, um so einen ersten Impuls zu geben und die Grundzüge der Methode zu erläutern. Gleichzeitig wurden hier die Chancen erläutert, die OKR für eine Organisation dieser Größenordnung zu bieten hat – gleichwohl aber auch die Risiken, die mit der OKR Etablierung einhergehen.

Insbesondere lag unser Fokus darauf, die Wechselwirkungen zu erläutern, die das Framework

regelmäßig mit der bestehenden Führung und Organisation entwickelt. Das ist wichtig, um den FIT

von OKR für die Organisation individuell bewerten zu können. Erste Ergebnisse flossen dafür in einen

„OKR-Fitness-Test“.

Ein Ergebnis dieses Tests: Die Organisation verfügte bisher nicht über einen ausformulierten und strategischen Überbau – es fehlte ein allen bekanntes, mitreißendes und sinnstiftendes Leitbild.

Usecase Leitbildentwicklung – so zeigen sich die Erfolge einer OKR Beratung

 

Die Vorbehalte der Eigentümer – was ein erfolgreiches OKR zunächst verhinderte

Wir können klar sagen: Das Unternehmen war auch ohne ausformuliertes Leitbild und auch ohne ein integriertes OKR-System bereits erfolgreich. Innerhalb von 15 Jahren wuchs die Unternehmung so stark an, dass sie inzwischen knapp 1.000 Mitarbeiter:innen und ein jährliches Umsatzwachstum von bis zu 30 % verzeichnen konnte. Warum also sollte man das scheinbar so erfolgreiche System nun verändern?

Ein Erklärungsversuch – warum OKR auch erfolgreichen Organisationen helfen kann

Bewegt sich eine Organisation in einem wirtschaftlich sehr stabilen Umfeld und muss es auch intern eher wenig Überraschungen erwarten, so kann eine langfristige Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dann gesichert werden, wenn alles beim Alten bleibt und bleiben soll. Auch aus unserer Sicht ist es in einem solchen Fall nicht zwingend notwendig, ein Leitbild schriftlich zu formulieren.

 

Sollte aber dennoch mit einem organischen Wachstum, einer hohen Dynamik, plötzlichen Überraschungen, Unsicherheiten oder Krisen zu rechnen sein – oder anders gesagt: Stehen der Organisation plötzliche Veränderungen bevor – so ist es durchaus sinnvoll, die Veränderungsfähigkeit eines Unternehmens frühzeitig zu bewahren und zu fördern.

 

In diesem konkreten Fall gab es gleich mehrere Aspekte, auf die die Organisation vorbereitet sein wollte. Das eigene, schnelle Wachstum des Unternehmens verwässerte den Einfluss von personifizierten Leit- und Integrationsfiguren. Bisher gelebte und nur mündlich übertragene Werte und Prinzipien verschwammen dadurch systematisch und der Druck zur Veränderung stieg, weil immer schneller neue Produkte durch Wettbewerber:innen den Markt fluteten. Innerhalb dieses reichhaltigen Angebots veränderten und erweiterten auch die Kund:innen Ihre Bedürfnisse – eine Tatsache, die es vor allem bei der Bildung einer erinnerungswürdigen und vertrauenserweckenden Marke zu beachten galt.

 

Im Rahmen eines Sparrings kam zum Vorschein, dass die Eigentümer:innen der Organisation den Eindruck hatten, auf dem Sprung in die erste Liga der Branche zu sein. Dafür musste jedoch zuerst das nächsthöhere Wachstumsplateau eingenommen werden. Sie äußerten dabei aber die gefühlte Sorge, dass sie – innerhalb des veränderten Marktumfeldes – nicht über ausreichend Stabilität verfügten, um den Schwung langfristig halten zu können.

Unser Fazit – wie OKR auch bestehende und erfolgreiche Unternehmen fördern kann

Die Organisation erkannte, dass die Investition in die strategische Arbeit eine wichtige Stabilisierungsmaßnahme darstellt – und natürlich auch als eine wichtige Formalität, um das Unternehmen „chic“ zu machen für eine moderne Zeit, in der der Konkurrenzdruck immer weiter steigt. Gleichzeitig entwickelte die Organisation eine eigene Robustheit und wichtige Grundlagen der Veränderungsfähigkeit, um so auch dauerhaft mit der Zeit gehen zu können. Damit konnten wir dann auch erfolgreich die Einflugschneise für eine sukzessive Etablierung von OKR anlegen.

 

Eine schöne Randnotiz: Inzwischen sind die Eigentümer unisono der Meinung, in Ihrem Geschäftsfeld in den nächsten drei Jahren in die Top-3 der Branche aufsteigen zu können. Ihre Begründung dafür liegt u. a. in der gewonnen Klarheit aller Beteiligten in folgenden Fragen:

  • Was macht uns aus?

  • Wem nutzen wir wie?

 

Alle Teams, Mitarbeiter:innen und Führungskräfte nutzen seither die Strahlkraft des Leitbildes, um regelmäßig mit dem OKR-Framework Kurs zu setzen - mit radikalen Fokus in der Umsetzung. Das Leitbild und das OKR-Framework zusammen haben hier also ganze Arbeit geleistet – und genau die Ergebnisse ermöglicht, die auch wir mit unserer Beratung und dem Coaching anstrebten.